GarageSale Basic für eBay-Auktionen

Eigentlich bieten die beiden Platzhirsche iSale und GarageSale ja alles, was für das komfortable Einstellen und Verwalten von eBay-Auktionen auf dem Mac benötigt wird. Sie enthalten allerdings auch viele Features, die der Gelegenheits-eBayer kaum oder nie benötigt, was die Bedienung verkompliziert. Bei iSale nervten z.B. zuletzt die ständig notwendigen Programm-Updates zur Anpassung an irgendwelche eBay-Änderungen.

Mit GarageSale Basic ist seit längerem eine abgespeckte Version des großen Bruders erhältlich, die sich auf das Wesentliche konzentriert. Das Erstellen einer Auktion geht deutlich schneller von der Hand und der Weg von der Idee zur Umsetzung ist kürzer.


Obwohl der Funktionsumfang stark reduziert ist bietet GarageSale Basic 140 Designvorlagen und die Möglichkeit den kostenlosen GarageSale-Bilderservice zu verwenden. Hiermit können bis zu 10 Bilder pro Auktion mit einer Größe von bis zu 800×600 Pixeln ohne zusätzliche Kosten hochgeladen werden, was das Fehlen einer FTP-Upload-Möglichkeit mehr als gut kompensiert.

Einzelne Auktionen werden in GarageSale Basic jeweils in einem eigenständigen Fenster bearbeitet und als einzelne Datei auf der Festplatte gespeichert, vergleichbar mit dem Bearbeiten und Speichern eines Word-Dokumentes. Es gibt also keine in das Hauptfenster integrierte Verwaltung historischer Auktionen. Das hat Vor- und Nachteile die jeder individuell abwägen sollte.

Wer sich fragt ob die Basic-Variante eine Option ist sollte sich zunächst den Feature-Vergleich der beiden Versionen ansehen, und dann ggf. das Programm testen. 3 Auktionen können mit der Download-Version erstellt werden, ohne dass eine Registrierung notwendig ist. Eine Lizenz kostet danach 24,99 EUR, im Vergleich zur Vollversion für 34,99 EUR. Ein Upgrade von der Basic zur Vollversion ist übrigens nicht möglich – schade.

Leider wird der kleine Bruder vom Hersteller etwas zurückhaltend gepflegt, die aktuelle Version 1.1 (14) erschien bereits im Oktober letzten Jahres und enthält noch einige kleine Bugs hauptsächlich kosmetischer Natur.

Alles in allem ist GarageSale Basic eine interessante Alternative, über die Preisgestaltung und Upgrade-Möglichkeiten könnte der Hersteller aber noch einmal nachdenken.

Letztlich sollte die Entscheidung für oder gegen das Programm daher nicht aufgrund des Preises getroffen werden, sondern die unterschiedlichen Ansätze beim Bedienkonzept berücksichtigen.