iTunes ignoriert Änderungen von Titeln, Albumnamen u.a.

Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich an iTunes für Mac wenig auszusetzen. Auch wenn die Version 11 gewöhnungsbedürftig ist macht sie das was sie soll, und bei ca. 3000 Songs mit ca. 14 GB auch alles ausreichend schnell. Zu den Ärgernissen gehört für mich allerdings von jeher die eingeschränkte und teilweise fehlerhafte ID3-Tag-Verwaltung (also Titel, Interpret usw.). So kommt es z.B. immer wieder vor, dass iTunes die Änderung von Tags rückgängig macht, d.h. man ändert z.B. ein Genre für einen Titel, und beim nächsten Abspielen wird dieses wieder auf seinen ursprünglichen Wert zurückgesetzt.

Hier half bisher Folgendes: Mit der rechten Maustaste auf den betroffenen Titel klicken und die Funktion “ID3-Tags konvertieren” aus dem Menü auszuwählen:

Dann “ID3-Tag Version” anklicken, “v2.3” auswählen und mit OK bestätigen:


Danach wurden Änderungen an den Tags permanent korrekt übernommen. In iTunes 11 ist diese Funktion übrigens immer noch vorhanden, allerdings erscheint sie nur in der Ansicht nach Titeln im Kontextmenü.

Gestern nun traf ich auf eine neue Herausforderung: Das im iTunes-Store gekaufte Album “Eurovision Song Contest – Malmö 2013”. Gemäß meiner bisherigen Benennung sollte dieses in “Eurovision Song Contest 2013 (Malmö)” unbenannt werden, und die Titel sollten verkürzt werden (z.B. von “Glorious (Eurovision 2013 – Germany)” zu “Glorious (Germany)”.

Die Änderung ließ sich zunächst auch durchführen, bei jedem Abspielen wurde sie dann aber hartnäckig rückgängig gemacht:

Der oben genannte Workaround konnte leider nicht verwendet werden, da iTunes 11 die Option “ID3-Tags konvertieren” bei AAC-Dateien (.m4a) nicht anbietet.

Abhilfe schaffte erst die Verwendung des kostenlosen Tools Tagr: Dazu habe ich alle Titel des Albums zunächst in einen separaten Ordner auf der Festplatte kopiert und die Titel dann aus der iTunes-Bibliothek entfernt. Dann alle zuvor kopierten Titel auf das Tool gezogen, den Albumnamen geändert und mit “Save to Disk” gespeichert:


Nach dem erneuten Import dieser Dateien in iTunes blieb die Änderung bestehen, und auch das Ändern der Titel funktionierte danach.Magie? Nein, iTunes! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.