Mountain Lion: Unerwünschter Ruhezustand bei Festplattenaktivität

Seit einiger Zeit wunderte ich mich darüber, dass mein MacBook Air auch dann in den Ruhezustand wechselte, wenn noch Aktivitäten am USB-Port stattfanden. Beispiele sind das Einlesen einer DVD mit Handbrake oder ein Backup auf USB-Festplatte mit dem, übrigens sehr empfehlenswerten, Tool SmartBackup: Trotz der noch stattfindenden Laufwerkszugriffe war der Mac nach Rückkehr an den Schreibtisch plötzlich in den Ruhezustand gewechselt und setzte erst nach dem Aufwecken die Tätigkeit weiter fort. Besonders ärgerlich z.B. wenn ein Backup über Nacht laufen soll, und morgens erst 20% gesichert wurden.

Nachdem ich zunächst die Mac-Hardware im Verdacht hatte, stellte sich nach etwas Recherche im Netz heraus: Moutain Lion ist “schuld”. Mit dieser Betriebssystemversion hat Apple einen rigorosen Standbymodus eingeführt, der auch USB- und Festplatten-Aktiväten betrifft. Programme müssen spätestens seit Mountain Lion explizit Ausnahmen für den Ruhezustand beim Betriebssystem anmelden, die reine Aktivität z.B. am USB-Port genügt nicht. Handbrake und SmartBackup tun das nicht, und daher legt sich der Mac schlafen, obwohl noch Arbeit zu tun ist.

Einmal erkannt lässt sich das Problem aber auf verschiedene Arten umgehen:

1. Die Energiespareinstellungen (temporär) verändern, damit der Mac länger wach bleibt.

2. Das eingebaute Kommando “Caffeinate” in der Kommandozeile nutzen. Mit diesem kann sowohl der Ruhezustand temporär verzögert als auch ein beliebiges Programm gestartet werden, während dessen Nutzung dann der Ruhezustand nicht aktiviert werden soll wird.

3. Ein kostenloses Tool wie Caffeine installieren. Mit diesem bleibt der Mac für einen bestimmten Zeitraum wach, in dem die gewünschte Aktivität dann abgeschlossen werden kann. Man muss allerdings vorher daran denken.

Natürlich kann man auch parallel den jeweiligen Programmentwickler kontaktieren und um Berücksichtigung des Features in einer zukünftigen Programmversion bitten.

Meiner Meinung nach eine der Änderungen in neueren Mac OS Versionen, die dem Anwender eher Nachteile als Vorteile bringen.